Artwork

Inhoud geleverd door Matthias Krapp. Alle podcastinhoud, inclusief afleveringen, afbeeldingen en podcastbeschrijvingen, wordt rechtstreeks geüpload en geleverd door Matthias Krapp of hun podcastplatformpartner. Als u denkt dat iemand uw auteursrechtelijk beschermde werk zonder uw toestemming gebruikt, kunt u het hier beschreven proces https://nl.player.fm/legal volgen.
Player FM - Podcast-app
Ga offline met de app Player FM !

#805 - Sind in High Tech Indices wirklich nur High Tech aktien und wie wichtig sind die eigentlich?

22:30
 
Delen
 

Manage episode 418098637 series 2137622
Inhoud geleverd door Matthias Krapp. Alle podcastinhoud, inclusief afleveringen, afbeeldingen en podcastbeschrijvingen, wordt rechtstreeks geüpload en geleverd door Matthias Krapp of hun podcastplatformpartner. Als u denkt dat iemand uw auteursrechtelijk beschermde werk zonder uw toestemming gebruikt, kunt u het hier beschreven proces https://nl.player.fm/legal volgen.

Viele Menschen denken mittlerweile, HighTech Aktien sind das Non Plus Ultra und das einzige Investment, worin man investieren sollte.

Das kann aber auch zu erschreckenden Ergebnissen, falschen Erwartungen und erhöhten Risiken und Nebenwirkungen führen.

Viel Spaß beim Hören,Dein Matthias Krapp(Transkript dieser Folge weiter unten)

NEU!!! Hier kannst Du Dich kostenlos für meinen Minikurs registrieren und reinschauen. Es lohnt sich: https://portal.abatus-beratung.com/geldanlage-kurs/ 📖 Mein Buch "Keine angst vor Geld": https://amzn.to/3JKAufm 📈 Matthias Finanzseminare: https://wissen-schafft-geld.de 📌 Matthias auf Facebook: https://www.facebook.com/matthiasfranzaugust.krapp 📌 Matthias auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/matthiaskrapp-finanzmensch/ ✅ Abatus Finanz-Newsletter: https://www.abatus-beratung.com/newsletter-anmeldung/ ⌨️ Matthias per E-Mail: krapp@abatus-beratung.com ***Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine Steuer-, Rechts- oder Anlageberatung***

TRANSKRIPT dieser Folge (autom. generiert): Ja, hallo, herzlich willkommen, hier ist wieder der Matthias mit einer neuen Folge "Wissenschaft Geld". Ja, und heute möchte ich ein Thema aufgreifen, was ja nach wie vor in den letzten, ja, ich sag mal, zwei, drei, vier, fünf Jahren absolut dominierend und beherrschend ist und deswegen höchstverscheinlich auch viele, viele Andehrger denken, dass das weiterhin so die Eier legende Woll mich so sein und... und werden wird, was jetzt noch durch einen anderen Umstand beschleunigt wurde und somit viele auf ein, ich sag mal, ein Pferd bei der Geldanlage setzen, was vielleicht gar nicht das erfolgreichste Pferd auf Dauer sein wird. Ja, über was rede ich hier, ich rede über das Thema Technologieaktien und High -Tech und das mittlerweile, ich sag mal, gefühlt selbst der Letzte, irgendwo das Gefühl hat und mitbekommen hat, er müsse doch in dieser Welt auf Technologie setzen und vor allem an der Börse auf Heitech setzen, um dort mehr Geld zu verdienen, als man es normalerweise kann. Und so hat dann auch eine große deutsche Wirtschaftszeitung diesen ganzen Thema vor Kurzem einen Artikel gewidmet. Und Gott sei Dank, man muss ja nicht alles selber haben. recherchieren, aber man muss wissen, wer recherchiert und kann dann diese Informationen hier aufnehmen, weitergeben und selber berücksichtigen umsetzen. Hat mal wieder Gerd Kommmer, den ich sehr, sehr schätze dafür, für seinen ganzen Input, den er allen liefert, auch uns Beratern liefert. Also wir sind den Beratern, die das interessiert und die das auch umsetzen. Natürlich den Beratern, die das gar nicht kennen, nicht hören wollen oder sich darum kümmern und sich dann... wundern, dass vielleicht auch in diese Fallen tapsten. Und der hat sich diesem Thema mal angenommen und es geht letztlich darum, dass der oder die Technologie vielleicht gar nicht das ist, was viele denken oder viele momentan, weil es ja einfacher ist, über ETFs in Technologie und Hightech Technologie investieren, weil sie dann denken, sie würden in Hightech investieren. Ja und dieses Thema möchte ich jetzt einmal mit dir kurz durchgehen. Naheliegend ist natürlich dann beispielsweise auf den NASDAQ 100 zu setzen, weil alle denken, das ist ein absoluter Technologieindex und dieser NASDAQ mit rund 100 Werten, den man als ETF kaufen kann, ist also nicht der Technologieindex im gedachten Sinne wie viele viele. viele das denken und deswegen ist auch nicht, was viele meinen, eventuell dieser Wunder -Index, wo in der Zeitung geschrieben stand, über einen Sparplan könnte man, und das haben die dann vorgerechnet, 19 Jahre schneller oder früher oder wie wir es umbezeichnen wollen, millionär werden, als wenn man einfach nur in den MSCI World investieren würde. So und damit entsteht natürlich bei vielen, die das lesen, der Eindruck Eindruck, dass Technologie künftig das Einzige in der Welt ist, was uns begleiten wird. Meinsicherlich wird die Technologie uns begleitend und federführend für Innovationen und Fortschritt stehen, aber Technologie wird letztendlich ja überall eingesetzt. Aber wir nehmen es mittlerweile gar nicht mehr zur Kenntnis und es fängt schon an, wenn ich die Kaffeemaschine anmache. die mir mittlerweile per Knopfdruck verschiedenste Kaffeesorten präsentiert und per Knopfdruck bestellt werden kann oder wenn ich ganz einfach mache, kann ich mir doch ein Tee mittlerweile heiß Wasser drauf laufen lassen oder halt eben Cappuccino oder whatever, man im Kaffee favorisiert und auch zur Produktion von ganz normalem Tagesbedarf bis hin mittlerweile im Handwerk, wo es dann auch mittlerweile schon ... Hightech gibt, ob das bei der Verlegung von Straßenpflaster ist oder 3D Häusern oder Mauern ohne Maurer, ist extrem viel machbar. Und somit denkt natürlich auch jeder, ich muss aber nur in die investieren, die diese Technologie herstellen. Und das kann sich aber auch schnell wieder mal ändern und man muss sowieso erst mal wissen, warum. warum dieser Nasdaq 100 überhaupt entstanden ist und was es ist, weil der Nasdaq ist keine Technologiebörse, sondern die ist seinerzeit 1985, was ich glaube, gewesen gegründet worden, um einfach mal einen Gegenpart zu den anderen Börsen zu bieten, weil in den USA gibt es anders als bei uns nur drei Börsen, die alle in New York ansässig sind. Wir haben auch noch Börsen, beispielsweise in Hamburg Hamburg oder Stuttgart, Frankfurt und so weiter. Ja, und dieser Nass -Tag wurde dann damals aufgelegt und enthält praktisch die Aktien, die dort an der Nass -Tag notiert sind, aber nur in einem Verstrichen die hundertgrößten nach Kapitalisierung und zwar alle Branchen bis auf die Finanzbranche. Und das ist natürlich schon mal ganz, ganz wichtig zu wissen. dass man hier also auch so mal Gesundheitswerte oder halt eben Automobiltitel und anders kaufen kann, wenn sie in diesem Nastag letztendlich drin sind. Und das hat wieder zufolge, dass zwischenzeitlich auch der Anbieter die Nastag dann mehr weniger willkürlich, ohne festes Regelwerk, wie es beispielsweise bei vielen anderen Indieses der Fall ist. Auch mal die Oberbränchen, die für Branchen geändert hat oder auch für Unternehmen und es wie gesagt dafür keine Regeln gibt, sondern dies ist auch mal mehr oder weniger per Hand und intuitiv immer angepasst wurde. Er ist zwar techlastig, aber er ist nicht ein reiner Techfond und jetzt in den letzten Jahren hat er sich zu einem technologielastigen Unternehmen zwar entwickelt, aber letztendlich ist er kein reiner Hightech -Wert. Das ist also eine Variable. Wenn man jetzt wirklich Hightech kaufen wollte, dann müsste der cleverer Investor beispielsweise einen US Information Technology Index als ETF sich kaufen und nicht den Nasdaq, weil hier auch andere Werte drin ist. Die Frage ist dann, was ich geredet habe. schon sagte, was ist Tec und was ist nicht Tec? Das ist eigentlich auch gar nicht so genau definiert, weil ein Automobilhersteller, schauen wir uns den vor 10, 15 Jahren an, mit klassischen, ja, Diesel oder Benzinermotor. Heutzutage sind es Tesla High -Tec -Autos, gucken unsere Kopierer an, früher Blatt drauf liegen, drücken, zuck, bumm, kamen neues Blatt wieder raus oder 20 oder 50 mal. das gleiche. Heutzutage ganze mit dem Kopierer auch scannen und Sachen durchführen, die ich selber gar nicht mehr verstehe und Sachen einstellen, dass im Büro diverse Personen eigene Zugröfe haben, wo sie dann direkt eingescannt haben und weitererleiten, wer wählt können. Ja, Maschinenbau und und und und und und, so was gibt. Früher gab es, sagen wir, Lokomotiven, die als Hightech genannt wurden heute die Lokomotiven. Dumpflokomotiven sind Museumstücke. Und auch damals war Fotografie schon Hightech und Kodakführer. Und heute gibt es, glaube ich, gar nicht mehr. Oder vielleicht gibt es die doch noch, weiß ich gar nicht. Die "Foto Apparater", wo du deine Filmrolle einlegst. Und wenn du geschickt warst, hast du es mal geschafft, bis zu 37, 38 Bilder daraus zu holen. Und so wie ich es damals auch mal als Sport hier Herausforderungen gefunden habe, habe, halt eben die so einzuziehen, diese Rolle und dann abzugeben, zum entwickeln. Das war noch Zeit, Junge, Junge, Junge. Wie gesagt, aber alles hat sich geändert, aber auch damals waren Sachen Hightech, die heute auf Deutsch gesagt langweilig sind. Selbst die erste Waschmaschinen waren Hightech und heutzutage ist das halt eben so ein Ding, was da steht und wäscht. Und früher hat sich einfach nur die Trommel gerührt und heute ist sie auch voll elektronisch. elektronisch mit Hightech oder die Kühlschränke, die schon messen können, was du einkaufen musst und du musst nicht mal mehr zu Hause sein, sondern kannst per App abfragen, was in deinem Kühlschrank ist und was nicht und was du noch einkaufen musst, bevor du nach Hause kommst. Ja, und dann stellt sich natürlich am Ende die Frage und dafür bin ich auch sehr dankbar, dass der Geltkommer mit seinem Team sich die Mühe gemacht hat und einfach mal geschaut hat, ob Hightech dann wirklich so viel profitabel hat. ist und diesmal haben sie den Zeitraum genommen von 40 Jahren, weil vor 40 Jahren, ich kann mir noch gut dran erinnern, in meiner Zeit 83 bin ich damals zu Bank gekommen und dann trinken das so irgendwann an mit den ersten Computern, damals gab es ja noch Video Text oder BTX, wie das hieß, dann kam der PC 64 von Commodore, dann haben das Ganze seinen Lauf und deswegen hat Commodore viel auch deswegen ab 84 bis 24 Jahren sich mal die letzten 40 Jahre angeschaut und analysiert. Wie hat sich dann beispielsweise ein Hightech -Index entwickelt? Wie hat sich der Gesundheitssektor entwickelt? Und wie hat sich der Gesamtmarkten diesen 40 Jahren entwickelt und zur Überraschung? Allor war der Hightech -Markt mit einer Durchschnittung von 11 ,6 Prozent, nicht an Nummer eins, sondern die Gesundheitsbranche mit 12 ,6 Prozent. also immerhin 1 ,2 % und das mal 40 Jahre Zinssistenz -Effekt kannst du dir gerne ausrechnen, dass eigentlich was eher langweiliger ist, wesentlich effektiver und rentierlicher war als High -Tech und auch der Gesamtmarkt mit 11 ,2 gar nicht so weit weg ist, nämlich nur 0 ,4 % von der High -Tech -Branche, aber der riesen Riesenunterschied dabei ist und dass ist das, was viele auch immer erst dann merken, wenn es in Erfängungsstrichen zu spät ist oder wenn sie vom Betroffen sind und dann wiederum die meisten Fehler gemacht werden. In der Hightech -Branche waren die Kursanbrüche, Einbrüche auf diese Indices bezogen im Schnitt bis zu 80%. In dem gesamten Markt, sprich Richtung MSCI World gedacht, war der Maximum Door Down, der Einbruch nur in Anfangsstricken, 50 Prozent. Und ob etwas 50 Prozent fällt oder 80 Prozent, also von 100 .000 auf 50 .000 oder von 100 .000 auf 20 .000, ich glaube, da gehen bei dem einen oder anderen schon die Pferde durch und er verlässt seine Strategie und verliert die Hoffnung und verkauft alles, was er dann 1 ,2 ,3 ,4 ,5 ,6 ,7 ,8 ,9 und so war der Jahre später massiver. massiv bereuen wird, aber das ist nur mal das, was auch beim Leben, beim Anlegerleben dazu zählt und in der Gesundheitsbranche so waren die Rückschläge beispielsweise nur 35 Prozent. Ja und somit kann man dann sehen, dass es halt eben diese Mehr - oder diese Hype auch immer, wie sagt, etwas nüchter normal zu betrachten gilt oder auch mal einfach mal aus einem anderen anderen Blickwinkel zu betrachten gibt. Natürlich werden jetzt die Anhänger sagen, ja das sind 40 Jahre, aber in der letzten Zeit was anderes. Ja es waren in der letzten Zeit anders und es waren in den letzten zehn Jahren ist High -Technik Nummer eins und hat eine Durchschnittsrandite von 18 ,8 gegenüber dem Gesamtmarkt von 11 ,9 und damit hat er den klar mit knapp sieben Prozent geschlagen, aber das waren die nächsten zehn Jahre und ich kann mich dran daran erinnern, wenn diese Einbrüche kommen im hightech -Bereich von 60, 70, 80 Prozent. Dann kommen auch die Anleger und investieren woanders und meist dann raus aus den hoch bewerteten Titeln rein in unterbewertete Value -Titel oder andere Borgungen. Selbst die Gesundheitsindustrie hat in den letzten zehn Jahren immer noch 10 ,4 Prozent gemacht. Man muss halt eben wissen, wo man sich bewegt und was man tut. tut. Natürlich hat auch das Thema Gesundheit gewisse Vorteile, sage ich mal, gegenüber dem ganzen Thema Technologie, weil es auf der einen Seite mehr reguliert wird. Da gibt es einen Wettbewerbsschutz, da gibt es aber auch Eintrittsbarrieren, so und auf der anderen Seite, die Menschen wollen immer länger leben. Das kommt natürlich der Gesundheitsindustrie alles zugute, aber auf der anderen Seite muss man auch wissen, dass im Techsektor schon extrem viel viele Aktien und Unternehmen gestorben sind, dass es nicht überlebt haben, dass sie im Regelfahr 7, 8, 9, 10 Jahre brauchen, um überhaupt geschäftsfähig und renditemmäßig unterwegs zu sein. Das heißt zuerst wird dort sehr sehr viel Geld ausgegeben, investiert und sehr sehr viele Unternehmen, da wird auch sehr sehr viel Geld verbrannt und man sieht da anschließend nur die, die überlebt haben. und wer sich beispielsweise die letzten Jahre anschaut, eine Apple -Aktie ist auch nicht mehr mal das, was es war. Oder zu meinen Zeiten, damals kann ich mich noch gut daran erinnern, war IBM in den 80er Jahren einer der größten Hardware -Bauer schlechthin. Inzwischen stand es schon mal fast kurz vor der Pleite und heutzutage hat sich IBM auch komplett gewandelt und ist eigentlich als Hardware -Hersteller kaum noch wahr. und fokussiert sich auf andere Modelle. Und wer weiß, wohin eine Nvidia beispielsweise von dem Moment an alle Sprechen laufen und wo sie in 2, 3, 4, 5 Jahren stehen, weil es gibt bereits jetzt Mitbewerber und Anbieter, die diesen natürlich nach iPhone, die es besser machen wollen, die jetzt noch nicht im Fokus stehen, aber auch schon gut zugelegt haben und vielleicht... irgendwann eine Nvidia überholen oder einholen, wir wissen es alle nicht und es gibt gerade auch in dieser Branche natürlich Sachen, die man Sachen wissen muss, dass zum Beispiel natürlich auch die Politik und so weiter dahinschaut, dass beispielsweise nicht das was passiert, wovor wir alle Angst haben, dass bestimmte Anbieter, egal in welchem Branchen, irgendwann zu Monopolisten werden und dann praktisch ihr Segment beherrschen. die Preise bestimmen und die Anleger, Verbraucher mehr oder weniger zwingen, das zu tun, was sie wollen und das zu bezahlen, was sie haben wollen und das kann natürlich auch mal passieren und das ist auch schon mal passiert, zum Beispiel damals in der Ölbranche, als die größten Öltitel schlechthin einfach mal aufgesplettet wurden, um damit praktisch dann aus einem nur noch zehn Aktien. zu machen und das sollte letztendlich oder zehn verschiedene Firmen aufzuspalten, die dann halt nicht mehr als eine große Firma, sondern als zehn verschiedene getrennte Division oder Division unterwegs waren. Ja, was soll diese ganze Podcast heute? Er soll dich einfach mal wieder zum Nachdenken anregen. Er sollte dir den Hinweis geben, mach nicht das, was alles machen. machen, schwimme nicht immer mit der großen Herde, schwimme schon mit dem großen Trennt der Börse, denn die Börse wird langfristig weiter steigen mit den beiden Ausnahmen, was ich immer so ein bisschen sarkastisch sage, wir bekommen einen Atomkrieg oder der Kommunismus gewinnt Oberhand, dann haben wir ja ganz andere Probleme und Sorgen, dann werden wir auch keine Börse mehr haben in beiden Fällen und dann ist das Geld ohnehin weg und dann ist es auch nicht wahr, dann ist es wirklich weg und wenn es dann nur 1, 2, was ja auch einige Verschwörungstheoretiker behaupten, ja dann sollen die damit glücklich werden. Aber auch dann wird wieder was passieren. Letztendlich ging es einfach darum, dir nochmal mit auf den Weg zu geben, nie zu einseitig zu investieren, dich nicht auf das zu stützen, was immer alle wollen und denken. Und ich hatte euch am letzten Podcast mitgeteilt, dass auf mich hier... zugekommen ist, der jetzt relativ schnell dann in die Umsetzung wollte und dann auch jetzt schon aus Druck heraus, wo ich ihm gesagt hatte, bitte keinen Druck machen, schnell was investieren wollte, verstärkt im Bereich auch natürlich Hightech und KI und nachdem ich ihm dann mitgeteilt habe, dass ich das für den falschen Weg halte und man sich erst mal generell über eine Finanz - und Ruhestandsplanung unterhalten sollte. Wo man steht, wo man hin will, das habe ich durch die Fragen geklärt und ob man überhaupt hinkommen kann und wenn man da hinkommen kann, was man alles nicht machen sollte, habe ich Ihnen eindringlich davor gewarnt, jetzt beispielsweise hier in diesen Sektor noch zu investieren und Ihnen eine andere Lösung vorgeschlagen, die auf einer Seite genau so rentabel ist, die auf einer Seite eine deutlich geringere Verlust, Wahrscheinlichkeit und Schwankungsbreite hat. und da muss ich zu meinem erstaunen oder vielleicht auch, hatte ich es schon irgendwie erwartet und erahnt, dann mitbekommen, dass ich am gestrigen Sonntag eine Nachricht bekam und derjenige mir mitgeteilt hat, dass aufgrund meiner Grundeinstellung und meines Vorschlags das ganze erst mal vorab zu überdenken und nicht sofort einen Schnellschuss zu machen und in KI zu investieren, sondern eher strategisch zu denken. in Topfmodellen zu denken und das so aufzubauen, dass er wirklich sein Ziel erreichte, wobei er auch Gedankenfehler hatte mit anderen Sachen, die ich noch gar nicht mitgeteilt hatte, sondern meine Notizen vermerkt hatte, die ich jetzt natürlich nicht mehr mit ihm teilen werde, dass er einfach nicht bereit ist, eine pauschale Vergütung an uns zu akzeptieren, weil wir ja bekommen und dafür auf einer Seite Wissensvermittlung, Beschaffung, Umsetzung, Begleitung, Lebensplanung, Stolli, Planung und und und und, alles was dazugehört mit initiieren und er sich deswegen dagegen oder die beiden sich dagegen entschieden haben, weil sie mal und genau das ist ja der Grund, warum die meisten zu uns kommen mit dem Private Banking einer bekannten deutschen Bank schlechte Erfahrungen gemacht hatten. weil genau da das passiert ist, worauf wir immer achten und wovor wir waren, viele Transaktionen, viele Meinungen und Prognosen sich dann zu wundern, dass halt eben die von Menschen geführten Depots aktiv verwaltet und dann anschließend aktiv auch sehr viel Geld vernichtet wird und dann wurde wohl in dem Augenblick irgendwo die Schotten dicht gemacht, weil es anscheinend doch immer noch Menschen gibt, die auch Beratern dies gut meinen, die auf Norahbasis arbeiten, die sich einzig und allein vom Kunden bezahlen lassen, dass die dann wohl doch nicht so gut wären, wie sie sich wünschen oder man sich gewünscht hätte, vielleicht mit einer oder zwei Stunden mal eben diese eier lehende Wollmichs auch zu erhaschen und mit, was weiß ich, mit mit 557 oder 1 .000 Euro mal eben schnell gesagt bekommen, wo es lang geht und dann weiter selber experimentieren und sie fast ausdenken kann. Gut, ich habe dann kurz dazu noch meinen Input gegeben, welchen Eindruck ich da gewonnen habe und aufgrund der Reaktion, die ich bekommen habe, dass sich natürlich den beiden alles erdenklich gute Wünsche, viel Erfolg mit ihren Finanzen. Finanzen und vor allem auch sehr viel Glück. Denn so, wie Sie aufgestellt waren, waren Sie eigentlich gut aufgestellt, wenn Sie aber den nächsten Fehler oder einen oder anderen Fehler machen, den viele privaten Anleger immer wieder machen oder auch Institutionsanleger machen, wo kein zweiter drauf schaut oder wo der gesonderte Menschenverstand manchmal austeckt oder bei den institutionellen Regeln eingreifen, die private nicht beachten. müssen, was auch besser ist. Dann kann man auch schnell mal durch ein paar Fehler das Vermögen, sage ich mal, reduzieren und dann hat man halt eben entweder früher zu sterben oder später sein Lebensstil erheblich einzuschränken, weil diese Mittel dann meistens weg und nicht wiederkommen, da bestimmte Fehler kann man machen oder Schwankungen muss man akzeptieren, weil man sich darauf verlassen kann, dass ihr merkt, dass ihr wiederholen und dementsprechend man sich positionieren kann kurzmittellangfristig, aber durch, ja, prognostizieren und Meinungen und Thesen und Trends zu kaufen, umzusetzen, dafür einmal von außen ein Tipp zu kriegen, welchen KI -Fonds ich jetzt kaufen sollte, das war so auch die Erwartungshaltung. Ja, da muss man sich wundern, wenn es am Endeffekt dann genau wieder zu den gleichen Erfahrungen kommt. wie immer. Früher habe ich mich über sowas tierisch aufgeregt, das ging dann auch so ein bisschen an meine gefühlte Ehre. Mittlerweile sage ich immer okay, dann hast du entweder als Berater versagt oder diejenigen sind einfach nicht offen oder haben so viel schlechte Erfahrung gemacht, so wie ein Kind, was sich die Finger an der heißen Platte verbrannt hat, dass es nie wieder an der heißen Platte geht. Und hier ... die Menschen sich wohl nie wieder irgendjemanden anvertrauen und vertrauen, sondern jetzt versuchen wegen schlechter Erfahrungen alles alleine zu machen und genau das zeigt die Erfahrungen und auch die Wissenschaft und die Statistiken, dass genau diese Menschen irgendwann wieder in irgendwelche Fehler und Feilen tappen werden, wo wir versuchen, unsere Mandanten davor zu beschützen und wo wir dann später am Ende lieber sagen. okay, die Rendite war es vielleicht doch nicht so, wie ihr hofft und gewünscht, aber wir haben Rendite gemacht und wir haben auf alle Fälle nicht deinen Vermögen halbiert oder geachtel whatever oder du musst jetzt halt eben vorzeitig sterben, weil am Ende des Geldes ein Leben übrig war, das sind so Sachen, die immer wieder vorkommen, die mich auf der einen Seite früher frustrieren. heute amüsiert haben, künftig locker und gelassen bleiben, so nachdem man durch kann nicht jedem helfen, ich will auch nicht mehr jedem helfen, aber wenn mich einer schon mal um Hilfe fragt und mir seinen Leid erzählt und man dann mit viel erlern da reingeht und auch sagt, wir machen es erst mal so und rechnen nichts ab und bekommt dann so einen Dreizeiler als Mädshohe, kein Anruf und so weiter, dann ist man dann doch irgendwo ein bisschen enttäuscht, aber mich persönlich. trifft es ja weder finanziell noch anderweitig, sondern ist dann gleichzeitig auch wieder Motivation, es mit anderen interessierten Menschen besser zu machen und denen zu helfen, dass sie ihre finanziellen Ziele erreichen und dass sie zu den Menschen gehören, die positive Erfahrungen mit Finanzen haben und nicht halt eben negative, so wie es hier der Fall gewesen ist. So, jetzt habe ich noch ein bisschen am Ende ausgeholt. Ich wünsche euch allen weiterhin eine schöne erfolgreiche, hoffentlich nicht zu heiße Woche. Ich habe den Eindruck, wir haben schon Hochsommer heute bei 24 /25 Grad. Es ist kaum noch draußen auszuhalten. Kein Wind weht, aber lasst euch nicht weg wehnen. Wir hören uns wieder am Freitag der Matthias.

  continue reading

816 afleveringen

Artwork
iconDelen
 
Manage episode 418098637 series 2137622
Inhoud geleverd door Matthias Krapp. Alle podcastinhoud, inclusief afleveringen, afbeeldingen en podcastbeschrijvingen, wordt rechtstreeks geüpload en geleverd door Matthias Krapp of hun podcastplatformpartner. Als u denkt dat iemand uw auteursrechtelijk beschermde werk zonder uw toestemming gebruikt, kunt u het hier beschreven proces https://nl.player.fm/legal volgen.

Viele Menschen denken mittlerweile, HighTech Aktien sind das Non Plus Ultra und das einzige Investment, worin man investieren sollte.

Das kann aber auch zu erschreckenden Ergebnissen, falschen Erwartungen und erhöhten Risiken und Nebenwirkungen führen.

Viel Spaß beim Hören,Dein Matthias Krapp(Transkript dieser Folge weiter unten)

NEU!!! Hier kannst Du Dich kostenlos für meinen Minikurs registrieren und reinschauen. Es lohnt sich: https://portal.abatus-beratung.com/geldanlage-kurs/ 📖 Mein Buch "Keine angst vor Geld": https://amzn.to/3JKAufm 📈 Matthias Finanzseminare: https://wissen-schafft-geld.de 📌 Matthias auf Facebook: https://www.facebook.com/matthiasfranzaugust.krapp 📌 Matthias auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/matthiaskrapp-finanzmensch/ ✅ Abatus Finanz-Newsletter: https://www.abatus-beratung.com/newsletter-anmeldung/ ⌨️ Matthias per E-Mail: krapp@abatus-beratung.com ***Bei diesem Beitrag handelt es sich nicht um eine Steuer-, Rechts- oder Anlageberatung***

TRANSKRIPT dieser Folge (autom. generiert): Ja, hallo, herzlich willkommen, hier ist wieder der Matthias mit einer neuen Folge "Wissenschaft Geld". Ja, und heute möchte ich ein Thema aufgreifen, was ja nach wie vor in den letzten, ja, ich sag mal, zwei, drei, vier, fünf Jahren absolut dominierend und beherrschend ist und deswegen höchstverscheinlich auch viele, viele Andehrger denken, dass das weiterhin so die Eier legende Woll mich so sein und... und werden wird, was jetzt noch durch einen anderen Umstand beschleunigt wurde und somit viele auf ein, ich sag mal, ein Pferd bei der Geldanlage setzen, was vielleicht gar nicht das erfolgreichste Pferd auf Dauer sein wird. Ja, über was rede ich hier, ich rede über das Thema Technologieaktien und High -Tech und das mittlerweile, ich sag mal, gefühlt selbst der Letzte, irgendwo das Gefühl hat und mitbekommen hat, er müsse doch in dieser Welt auf Technologie setzen und vor allem an der Börse auf Heitech setzen, um dort mehr Geld zu verdienen, als man es normalerweise kann. Und so hat dann auch eine große deutsche Wirtschaftszeitung diesen ganzen Thema vor Kurzem einen Artikel gewidmet. Und Gott sei Dank, man muss ja nicht alles selber haben. recherchieren, aber man muss wissen, wer recherchiert und kann dann diese Informationen hier aufnehmen, weitergeben und selber berücksichtigen umsetzen. Hat mal wieder Gerd Kommmer, den ich sehr, sehr schätze dafür, für seinen ganzen Input, den er allen liefert, auch uns Beratern liefert. Also wir sind den Beratern, die das interessiert und die das auch umsetzen. Natürlich den Beratern, die das gar nicht kennen, nicht hören wollen oder sich darum kümmern und sich dann... wundern, dass vielleicht auch in diese Fallen tapsten. Und der hat sich diesem Thema mal angenommen und es geht letztlich darum, dass der oder die Technologie vielleicht gar nicht das ist, was viele denken oder viele momentan, weil es ja einfacher ist, über ETFs in Technologie und Hightech Technologie investieren, weil sie dann denken, sie würden in Hightech investieren. Ja und dieses Thema möchte ich jetzt einmal mit dir kurz durchgehen. Naheliegend ist natürlich dann beispielsweise auf den NASDAQ 100 zu setzen, weil alle denken, das ist ein absoluter Technologieindex und dieser NASDAQ mit rund 100 Werten, den man als ETF kaufen kann, ist also nicht der Technologieindex im gedachten Sinne wie viele viele. viele das denken und deswegen ist auch nicht, was viele meinen, eventuell dieser Wunder -Index, wo in der Zeitung geschrieben stand, über einen Sparplan könnte man, und das haben die dann vorgerechnet, 19 Jahre schneller oder früher oder wie wir es umbezeichnen wollen, millionär werden, als wenn man einfach nur in den MSCI World investieren würde. So und damit entsteht natürlich bei vielen, die das lesen, der Eindruck Eindruck, dass Technologie künftig das Einzige in der Welt ist, was uns begleiten wird. Meinsicherlich wird die Technologie uns begleitend und federführend für Innovationen und Fortschritt stehen, aber Technologie wird letztendlich ja überall eingesetzt. Aber wir nehmen es mittlerweile gar nicht mehr zur Kenntnis und es fängt schon an, wenn ich die Kaffeemaschine anmache. die mir mittlerweile per Knopfdruck verschiedenste Kaffeesorten präsentiert und per Knopfdruck bestellt werden kann oder wenn ich ganz einfach mache, kann ich mir doch ein Tee mittlerweile heiß Wasser drauf laufen lassen oder halt eben Cappuccino oder whatever, man im Kaffee favorisiert und auch zur Produktion von ganz normalem Tagesbedarf bis hin mittlerweile im Handwerk, wo es dann auch mittlerweile schon ... Hightech gibt, ob das bei der Verlegung von Straßenpflaster ist oder 3D Häusern oder Mauern ohne Maurer, ist extrem viel machbar. Und somit denkt natürlich auch jeder, ich muss aber nur in die investieren, die diese Technologie herstellen. Und das kann sich aber auch schnell wieder mal ändern und man muss sowieso erst mal wissen, warum. warum dieser Nasdaq 100 überhaupt entstanden ist und was es ist, weil der Nasdaq ist keine Technologiebörse, sondern die ist seinerzeit 1985, was ich glaube, gewesen gegründet worden, um einfach mal einen Gegenpart zu den anderen Börsen zu bieten, weil in den USA gibt es anders als bei uns nur drei Börsen, die alle in New York ansässig sind. Wir haben auch noch Börsen, beispielsweise in Hamburg Hamburg oder Stuttgart, Frankfurt und so weiter. Ja, und dieser Nass -Tag wurde dann damals aufgelegt und enthält praktisch die Aktien, die dort an der Nass -Tag notiert sind, aber nur in einem Verstrichen die hundertgrößten nach Kapitalisierung und zwar alle Branchen bis auf die Finanzbranche. Und das ist natürlich schon mal ganz, ganz wichtig zu wissen. dass man hier also auch so mal Gesundheitswerte oder halt eben Automobiltitel und anders kaufen kann, wenn sie in diesem Nastag letztendlich drin sind. Und das hat wieder zufolge, dass zwischenzeitlich auch der Anbieter die Nastag dann mehr weniger willkürlich, ohne festes Regelwerk, wie es beispielsweise bei vielen anderen Indieses der Fall ist. Auch mal die Oberbränchen, die für Branchen geändert hat oder auch für Unternehmen und es wie gesagt dafür keine Regeln gibt, sondern dies ist auch mal mehr oder weniger per Hand und intuitiv immer angepasst wurde. Er ist zwar techlastig, aber er ist nicht ein reiner Techfond und jetzt in den letzten Jahren hat er sich zu einem technologielastigen Unternehmen zwar entwickelt, aber letztendlich ist er kein reiner Hightech -Wert. Das ist also eine Variable. Wenn man jetzt wirklich Hightech kaufen wollte, dann müsste der cleverer Investor beispielsweise einen US Information Technology Index als ETF sich kaufen und nicht den Nasdaq, weil hier auch andere Werte drin ist. Die Frage ist dann, was ich geredet habe. schon sagte, was ist Tec und was ist nicht Tec? Das ist eigentlich auch gar nicht so genau definiert, weil ein Automobilhersteller, schauen wir uns den vor 10, 15 Jahren an, mit klassischen, ja, Diesel oder Benzinermotor. Heutzutage sind es Tesla High -Tec -Autos, gucken unsere Kopierer an, früher Blatt drauf liegen, drücken, zuck, bumm, kamen neues Blatt wieder raus oder 20 oder 50 mal. das gleiche. Heutzutage ganze mit dem Kopierer auch scannen und Sachen durchführen, die ich selber gar nicht mehr verstehe und Sachen einstellen, dass im Büro diverse Personen eigene Zugröfe haben, wo sie dann direkt eingescannt haben und weitererleiten, wer wählt können. Ja, Maschinenbau und und und und und und, so was gibt. Früher gab es, sagen wir, Lokomotiven, die als Hightech genannt wurden heute die Lokomotiven. Dumpflokomotiven sind Museumstücke. Und auch damals war Fotografie schon Hightech und Kodakführer. Und heute gibt es, glaube ich, gar nicht mehr. Oder vielleicht gibt es die doch noch, weiß ich gar nicht. Die "Foto Apparater", wo du deine Filmrolle einlegst. Und wenn du geschickt warst, hast du es mal geschafft, bis zu 37, 38 Bilder daraus zu holen. Und so wie ich es damals auch mal als Sport hier Herausforderungen gefunden habe, habe, halt eben die so einzuziehen, diese Rolle und dann abzugeben, zum entwickeln. Das war noch Zeit, Junge, Junge, Junge. Wie gesagt, aber alles hat sich geändert, aber auch damals waren Sachen Hightech, die heute auf Deutsch gesagt langweilig sind. Selbst die erste Waschmaschinen waren Hightech und heutzutage ist das halt eben so ein Ding, was da steht und wäscht. Und früher hat sich einfach nur die Trommel gerührt und heute ist sie auch voll elektronisch. elektronisch mit Hightech oder die Kühlschränke, die schon messen können, was du einkaufen musst und du musst nicht mal mehr zu Hause sein, sondern kannst per App abfragen, was in deinem Kühlschrank ist und was nicht und was du noch einkaufen musst, bevor du nach Hause kommst. Ja, und dann stellt sich natürlich am Ende die Frage und dafür bin ich auch sehr dankbar, dass der Geltkommer mit seinem Team sich die Mühe gemacht hat und einfach mal geschaut hat, ob Hightech dann wirklich so viel profitabel hat. ist und diesmal haben sie den Zeitraum genommen von 40 Jahren, weil vor 40 Jahren, ich kann mir noch gut dran erinnern, in meiner Zeit 83 bin ich damals zu Bank gekommen und dann trinken das so irgendwann an mit den ersten Computern, damals gab es ja noch Video Text oder BTX, wie das hieß, dann kam der PC 64 von Commodore, dann haben das Ganze seinen Lauf und deswegen hat Commodore viel auch deswegen ab 84 bis 24 Jahren sich mal die letzten 40 Jahre angeschaut und analysiert. Wie hat sich dann beispielsweise ein Hightech -Index entwickelt? Wie hat sich der Gesundheitssektor entwickelt? Und wie hat sich der Gesamtmarkten diesen 40 Jahren entwickelt und zur Überraschung? Allor war der Hightech -Markt mit einer Durchschnittung von 11 ,6 Prozent, nicht an Nummer eins, sondern die Gesundheitsbranche mit 12 ,6 Prozent. also immerhin 1 ,2 % und das mal 40 Jahre Zinssistenz -Effekt kannst du dir gerne ausrechnen, dass eigentlich was eher langweiliger ist, wesentlich effektiver und rentierlicher war als High -Tech und auch der Gesamtmarkt mit 11 ,2 gar nicht so weit weg ist, nämlich nur 0 ,4 % von der High -Tech -Branche, aber der riesen Riesenunterschied dabei ist und dass ist das, was viele auch immer erst dann merken, wenn es in Erfängungsstrichen zu spät ist oder wenn sie vom Betroffen sind und dann wiederum die meisten Fehler gemacht werden. In der Hightech -Branche waren die Kursanbrüche, Einbrüche auf diese Indices bezogen im Schnitt bis zu 80%. In dem gesamten Markt, sprich Richtung MSCI World gedacht, war der Maximum Door Down, der Einbruch nur in Anfangsstricken, 50 Prozent. Und ob etwas 50 Prozent fällt oder 80 Prozent, also von 100 .000 auf 50 .000 oder von 100 .000 auf 20 .000, ich glaube, da gehen bei dem einen oder anderen schon die Pferde durch und er verlässt seine Strategie und verliert die Hoffnung und verkauft alles, was er dann 1 ,2 ,3 ,4 ,5 ,6 ,7 ,8 ,9 und so war der Jahre später massiver. massiv bereuen wird, aber das ist nur mal das, was auch beim Leben, beim Anlegerleben dazu zählt und in der Gesundheitsbranche so waren die Rückschläge beispielsweise nur 35 Prozent. Ja und somit kann man dann sehen, dass es halt eben diese Mehr - oder diese Hype auch immer, wie sagt, etwas nüchter normal zu betrachten gilt oder auch mal einfach mal aus einem anderen anderen Blickwinkel zu betrachten gibt. Natürlich werden jetzt die Anhänger sagen, ja das sind 40 Jahre, aber in der letzten Zeit was anderes. Ja es waren in der letzten Zeit anders und es waren in den letzten zehn Jahren ist High -Technik Nummer eins und hat eine Durchschnittsrandite von 18 ,8 gegenüber dem Gesamtmarkt von 11 ,9 und damit hat er den klar mit knapp sieben Prozent geschlagen, aber das waren die nächsten zehn Jahre und ich kann mich dran daran erinnern, wenn diese Einbrüche kommen im hightech -Bereich von 60, 70, 80 Prozent. Dann kommen auch die Anleger und investieren woanders und meist dann raus aus den hoch bewerteten Titeln rein in unterbewertete Value -Titel oder andere Borgungen. Selbst die Gesundheitsindustrie hat in den letzten zehn Jahren immer noch 10 ,4 Prozent gemacht. Man muss halt eben wissen, wo man sich bewegt und was man tut. tut. Natürlich hat auch das Thema Gesundheit gewisse Vorteile, sage ich mal, gegenüber dem ganzen Thema Technologie, weil es auf der einen Seite mehr reguliert wird. Da gibt es einen Wettbewerbsschutz, da gibt es aber auch Eintrittsbarrieren, so und auf der anderen Seite, die Menschen wollen immer länger leben. Das kommt natürlich der Gesundheitsindustrie alles zugute, aber auf der anderen Seite muss man auch wissen, dass im Techsektor schon extrem viel viele Aktien und Unternehmen gestorben sind, dass es nicht überlebt haben, dass sie im Regelfahr 7, 8, 9, 10 Jahre brauchen, um überhaupt geschäftsfähig und renditemmäßig unterwegs zu sein. Das heißt zuerst wird dort sehr sehr viel Geld ausgegeben, investiert und sehr sehr viele Unternehmen, da wird auch sehr sehr viel Geld verbrannt und man sieht da anschließend nur die, die überlebt haben. und wer sich beispielsweise die letzten Jahre anschaut, eine Apple -Aktie ist auch nicht mehr mal das, was es war. Oder zu meinen Zeiten, damals kann ich mich noch gut daran erinnern, war IBM in den 80er Jahren einer der größten Hardware -Bauer schlechthin. Inzwischen stand es schon mal fast kurz vor der Pleite und heutzutage hat sich IBM auch komplett gewandelt und ist eigentlich als Hardware -Hersteller kaum noch wahr. und fokussiert sich auf andere Modelle. Und wer weiß, wohin eine Nvidia beispielsweise von dem Moment an alle Sprechen laufen und wo sie in 2, 3, 4, 5 Jahren stehen, weil es gibt bereits jetzt Mitbewerber und Anbieter, die diesen natürlich nach iPhone, die es besser machen wollen, die jetzt noch nicht im Fokus stehen, aber auch schon gut zugelegt haben und vielleicht... irgendwann eine Nvidia überholen oder einholen, wir wissen es alle nicht und es gibt gerade auch in dieser Branche natürlich Sachen, die man Sachen wissen muss, dass zum Beispiel natürlich auch die Politik und so weiter dahinschaut, dass beispielsweise nicht das was passiert, wovor wir alle Angst haben, dass bestimmte Anbieter, egal in welchem Branchen, irgendwann zu Monopolisten werden und dann praktisch ihr Segment beherrschen. die Preise bestimmen und die Anleger, Verbraucher mehr oder weniger zwingen, das zu tun, was sie wollen und das zu bezahlen, was sie haben wollen und das kann natürlich auch mal passieren und das ist auch schon mal passiert, zum Beispiel damals in der Ölbranche, als die größten Öltitel schlechthin einfach mal aufgesplettet wurden, um damit praktisch dann aus einem nur noch zehn Aktien. zu machen und das sollte letztendlich oder zehn verschiedene Firmen aufzuspalten, die dann halt nicht mehr als eine große Firma, sondern als zehn verschiedene getrennte Division oder Division unterwegs waren. Ja, was soll diese ganze Podcast heute? Er soll dich einfach mal wieder zum Nachdenken anregen. Er sollte dir den Hinweis geben, mach nicht das, was alles machen. machen, schwimme nicht immer mit der großen Herde, schwimme schon mit dem großen Trennt der Börse, denn die Börse wird langfristig weiter steigen mit den beiden Ausnahmen, was ich immer so ein bisschen sarkastisch sage, wir bekommen einen Atomkrieg oder der Kommunismus gewinnt Oberhand, dann haben wir ja ganz andere Probleme und Sorgen, dann werden wir auch keine Börse mehr haben in beiden Fällen und dann ist das Geld ohnehin weg und dann ist es auch nicht wahr, dann ist es wirklich weg und wenn es dann nur 1, 2, was ja auch einige Verschwörungstheoretiker behaupten, ja dann sollen die damit glücklich werden. Aber auch dann wird wieder was passieren. Letztendlich ging es einfach darum, dir nochmal mit auf den Weg zu geben, nie zu einseitig zu investieren, dich nicht auf das zu stützen, was immer alle wollen und denken. Und ich hatte euch am letzten Podcast mitgeteilt, dass auf mich hier... zugekommen ist, der jetzt relativ schnell dann in die Umsetzung wollte und dann auch jetzt schon aus Druck heraus, wo ich ihm gesagt hatte, bitte keinen Druck machen, schnell was investieren wollte, verstärkt im Bereich auch natürlich Hightech und KI und nachdem ich ihm dann mitgeteilt habe, dass ich das für den falschen Weg halte und man sich erst mal generell über eine Finanz - und Ruhestandsplanung unterhalten sollte. Wo man steht, wo man hin will, das habe ich durch die Fragen geklärt und ob man überhaupt hinkommen kann und wenn man da hinkommen kann, was man alles nicht machen sollte, habe ich Ihnen eindringlich davor gewarnt, jetzt beispielsweise hier in diesen Sektor noch zu investieren und Ihnen eine andere Lösung vorgeschlagen, die auf einer Seite genau so rentabel ist, die auf einer Seite eine deutlich geringere Verlust, Wahrscheinlichkeit und Schwankungsbreite hat. und da muss ich zu meinem erstaunen oder vielleicht auch, hatte ich es schon irgendwie erwartet und erahnt, dann mitbekommen, dass ich am gestrigen Sonntag eine Nachricht bekam und derjenige mir mitgeteilt hat, dass aufgrund meiner Grundeinstellung und meines Vorschlags das ganze erst mal vorab zu überdenken und nicht sofort einen Schnellschuss zu machen und in KI zu investieren, sondern eher strategisch zu denken. in Topfmodellen zu denken und das so aufzubauen, dass er wirklich sein Ziel erreichte, wobei er auch Gedankenfehler hatte mit anderen Sachen, die ich noch gar nicht mitgeteilt hatte, sondern meine Notizen vermerkt hatte, die ich jetzt natürlich nicht mehr mit ihm teilen werde, dass er einfach nicht bereit ist, eine pauschale Vergütung an uns zu akzeptieren, weil wir ja bekommen und dafür auf einer Seite Wissensvermittlung, Beschaffung, Umsetzung, Begleitung, Lebensplanung, Stolli, Planung und und und und, alles was dazugehört mit initiieren und er sich deswegen dagegen oder die beiden sich dagegen entschieden haben, weil sie mal und genau das ist ja der Grund, warum die meisten zu uns kommen mit dem Private Banking einer bekannten deutschen Bank schlechte Erfahrungen gemacht hatten. weil genau da das passiert ist, worauf wir immer achten und wovor wir waren, viele Transaktionen, viele Meinungen und Prognosen sich dann zu wundern, dass halt eben die von Menschen geführten Depots aktiv verwaltet und dann anschließend aktiv auch sehr viel Geld vernichtet wird und dann wurde wohl in dem Augenblick irgendwo die Schotten dicht gemacht, weil es anscheinend doch immer noch Menschen gibt, die auch Beratern dies gut meinen, die auf Norahbasis arbeiten, die sich einzig und allein vom Kunden bezahlen lassen, dass die dann wohl doch nicht so gut wären, wie sie sich wünschen oder man sich gewünscht hätte, vielleicht mit einer oder zwei Stunden mal eben diese eier lehende Wollmichs auch zu erhaschen und mit, was weiß ich, mit mit 557 oder 1 .000 Euro mal eben schnell gesagt bekommen, wo es lang geht und dann weiter selber experimentieren und sie fast ausdenken kann. Gut, ich habe dann kurz dazu noch meinen Input gegeben, welchen Eindruck ich da gewonnen habe und aufgrund der Reaktion, die ich bekommen habe, dass sich natürlich den beiden alles erdenklich gute Wünsche, viel Erfolg mit ihren Finanzen. Finanzen und vor allem auch sehr viel Glück. Denn so, wie Sie aufgestellt waren, waren Sie eigentlich gut aufgestellt, wenn Sie aber den nächsten Fehler oder einen oder anderen Fehler machen, den viele privaten Anleger immer wieder machen oder auch Institutionsanleger machen, wo kein zweiter drauf schaut oder wo der gesonderte Menschenverstand manchmal austeckt oder bei den institutionellen Regeln eingreifen, die private nicht beachten. müssen, was auch besser ist. Dann kann man auch schnell mal durch ein paar Fehler das Vermögen, sage ich mal, reduzieren und dann hat man halt eben entweder früher zu sterben oder später sein Lebensstil erheblich einzuschränken, weil diese Mittel dann meistens weg und nicht wiederkommen, da bestimmte Fehler kann man machen oder Schwankungen muss man akzeptieren, weil man sich darauf verlassen kann, dass ihr merkt, dass ihr wiederholen und dementsprechend man sich positionieren kann kurzmittellangfristig, aber durch, ja, prognostizieren und Meinungen und Thesen und Trends zu kaufen, umzusetzen, dafür einmal von außen ein Tipp zu kriegen, welchen KI -Fonds ich jetzt kaufen sollte, das war so auch die Erwartungshaltung. Ja, da muss man sich wundern, wenn es am Endeffekt dann genau wieder zu den gleichen Erfahrungen kommt. wie immer. Früher habe ich mich über sowas tierisch aufgeregt, das ging dann auch so ein bisschen an meine gefühlte Ehre. Mittlerweile sage ich immer okay, dann hast du entweder als Berater versagt oder diejenigen sind einfach nicht offen oder haben so viel schlechte Erfahrung gemacht, so wie ein Kind, was sich die Finger an der heißen Platte verbrannt hat, dass es nie wieder an der heißen Platte geht. Und hier ... die Menschen sich wohl nie wieder irgendjemanden anvertrauen und vertrauen, sondern jetzt versuchen wegen schlechter Erfahrungen alles alleine zu machen und genau das zeigt die Erfahrungen und auch die Wissenschaft und die Statistiken, dass genau diese Menschen irgendwann wieder in irgendwelche Fehler und Feilen tappen werden, wo wir versuchen, unsere Mandanten davor zu beschützen und wo wir dann später am Ende lieber sagen. okay, die Rendite war es vielleicht doch nicht so, wie ihr hofft und gewünscht, aber wir haben Rendite gemacht und wir haben auf alle Fälle nicht deinen Vermögen halbiert oder geachtel whatever oder du musst jetzt halt eben vorzeitig sterben, weil am Ende des Geldes ein Leben übrig war, das sind so Sachen, die immer wieder vorkommen, die mich auf der einen Seite früher frustrieren. heute amüsiert haben, künftig locker und gelassen bleiben, so nachdem man durch kann nicht jedem helfen, ich will auch nicht mehr jedem helfen, aber wenn mich einer schon mal um Hilfe fragt und mir seinen Leid erzählt und man dann mit viel erlern da reingeht und auch sagt, wir machen es erst mal so und rechnen nichts ab und bekommt dann so einen Dreizeiler als Mädshohe, kein Anruf und so weiter, dann ist man dann doch irgendwo ein bisschen enttäuscht, aber mich persönlich. trifft es ja weder finanziell noch anderweitig, sondern ist dann gleichzeitig auch wieder Motivation, es mit anderen interessierten Menschen besser zu machen und denen zu helfen, dass sie ihre finanziellen Ziele erreichen und dass sie zu den Menschen gehören, die positive Erfahrungen mit Finanzen haben und nicht halt eben negative, so wie es hier der Fall gewesen ist. So, jetzt habe ich noch ein bisschen am Ende ausgeholt. Ich wünsche euch allen weiterhin eine schöne erfolgreiche, hoffentlich nicht zu heiße Woche. Ich habe den Eindruck, wir haben schon Hochsommer heute bei 24 /25 Grad. Es ist kaum noch draußen auszuhalten. Kein Wind weht, aber lasst euch nicht weg wehnen. Wir hören uns wieder am Freitag der Matthias.

  continue reading

816 afleveringen

Semua episode

×
 
Loading …

Welkom op Player FM!

Player FM scant het web op podcasts van hoge kwaliteit waarvan u nu kunt genieten. Het is de beste podcast-app en werkt op Android, iPhone en internet. Aanmelden om abonnementen op verschillende apparaten te synchroniseren.

 

Korte handleiding