Die Folgen fetter Vorurteile

43:52
 
Delen
 

Manage episode 300716973 series 2877011
Van Dr. Antonie Post | Ernährungswissenschaftlerin, Speakerin & Körperrespekt-Aktivistin | Expertin für Health at Every Size®, Dr. Antonie Post | Ernährungswissenschaftlerin, and Körperrespekt-Aktivistin | Expertin für Health at Every Size®, ontdekt door Player FM en onze gemeenschap - copyright toebehorend aan de uitgever, niet aan Player FM. Audio wordt direct van hun servers gestreamd. Klik de abonneren-knop aan om updates op Player FM te volgen of plak de feed URL op andere podcast apps.
Warum ein „Tritt in den Hintern“ dicke Menschen nicht gesünder macht

TRIGGERWARNUNG: FAT SHAMING, ZAHLEN

Viele Leute meinen leider immer noch, dass „ein Tritt in den Hintern“ – oder auf Englisch „tough love“ – mehrgewichtige Menschen zum Abnehmen motivieren. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall. Die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass Gewichtsstigmatisierung körperliche Veränderungen und Verhaltensänderungen auslösen kann, die mit einer schlechten Stoffwechselgesundheit und einer erhöhten Gewichtszunahme verbunden sind.

Genauer gesagt ist Gewichtsstigmatisierung assoziiert mit einem höheren Körpergewicht, einem erhöhten Risiko für Diabetes Typ 2, oxidativem Stress, einem erhöhten Cortisol- und C-reaktivem Proteinspiegel, Essstörungen, Depressionen, Angststörungen, Unzufriedenheit dem eigenen Körperbild und einem geringeren Selbstwertgefühl, besonders bei mehrgewichtigen Personen. Warum das so ist, welche Mechanismen dahinterstehen und was mögliche Lösungsansätze sind, darum geht es in der heutigen Episode. Ich wünsche dir viel Spaß beim Anhören.

Wenn dir diese Episode gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn du den Podcast abonnierst und anschließend mit deiner Familie und deinen Freunden teilst: www.antoniepost.de/podcast

Eine neue Podcast-Episode erscheint jeden Mittwoch.

Zum Podcast-Start im letzten Jahr (von Juni bis Oktober 2020) gab es den kostenlosen Audiokurs „Wie werde ich meine Diätmentlität los – in 5 Tagen?“, den ich in früheren Podcast-Episoden erwähne. Den Audiokurs habe ich mittlerweile überarbeitet und mit zwei Bonus-Audios ergänzt und seit kurzem gibt es ihn in der Version 2.0 zu kaufen. Kleiner Tipp: Momentan bekommst du als Newsletter-Abonnent:in einen Rabatt auf den Audiokurs, also melde dich gleich an: https://antoniepost.de/antworten-fettphobie-bodyshaming/ Hier kannst du den Audiokurs 2.0 kaufen: https://antoniepost.de/audiokurs-2-0/

Mehr Infos und Inspiration zur Anti-Diät-Bewegung und Health at Every Size findest du auf: www.antoniepost.de und https://www.instagram.com/drantoniepost/

Du hast etwas auf dem Herzen? Dann schreib mir gerne eine Mail an: kontakt@antoniepost.de.

Eine wichtige Voraussetzung, damit du überhaupt Frieden mit dem Essen und deinem Körper schließen kannst, ist, deine Bedürfnisse zu kennen und (zumindest die meiste Zeit) zu honorieren. Daher möchte ich dir gerne meinen neuen Bedürfnisfinder an die Hand geben. In ihm findest du einen Bedürfnistest, praktische Übungen, eine Anleitung zum Journaling und natürlich eine Journaling-Vorlage, die dich u.a. dabei unterstützen werden, dich wieder mehr mit deinem Körper zu verbinden und immun gegen Diätversprechungen zu werden.

Du kannst dir den Bedürfnisfinder kostenlos auf meiner Homepage runterladen: https://antoniepost.de/beduerfnisfinder/

Disclaimer: Dieser Podcast dient ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken, ist kein Ersatz für eine individuelle medizinische oder psychische Gesundheitsberatung und stellt keine Therapeut-Patient-Beziehung dar. Falls du Hilfe brauchst wende dich z. B. an: https://www.bzga-essstoerungen.de/ oder Telefon: 0221-892031 (Es fallen die Kosten für Gespräche ins Kölner Ortsnetz an). Das Beratungstelefon der BZgA steht Betroffenen, Angehörigen und anderen Personen für Fragen rund um Essstörungen zur Verfügung. Die Berater unterliegen der Schweigepflicht.

In dieser Episode zitierte Studien und Quellen:

Andreyeva et al. 2008. Changes in perceived weight discrimination among Americans, 1995-1996 through 2004-2006. Obesity 16(5):1129–1134. doi: 10.1038/oby.2008.35. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18356847/

Brewis et al. 2011. Body norms and fat stigma in global perspective. Curr Anthropol. 52(2):269–276. doi: 10.1086/659309. https://www.journals.uchicago.edu/doi/abs/10.1086/659309

Major et al. 2014. The ironic effects of weight stigma. J Exp Soc Psychol. 51:74–80. doi: 10.1016/j.jesp.2013.11.009. https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0022103113002047

Sabin et al. 2012. Implicit and explicit anti-fat bias among a large sample of medical doctors by BMI, race/ethnicity and gender. PLoS One. 7(11):e48448. https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0048448

Sawyer et al. 2016. Physical and Psychological Morbidity in Adolescents With Atypical Anorexia Nervosa. Pediatrics 137(4):e20154080. doi:10.1542/peds.2015-4080 https://pediatrics.aappublications.org/content/137/4/e20154080
Schvey et al. 2011. The impact of weight stigma on caloric consumption. Obesity (Silver Spring). 19(10):1957-62. https://asu.pure.elsevier.com/en/publications/body-norms-and-fat-stigma-in-global-perspective

Sutin et al. 2013. Perceived weight discrimination and obesity. PLoS One. 8(7):e70048. https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0070048

Sutin et al. 2014. Perceived weight discrimination and C-reactive protein. Obesity (Silver Spring). 22(9):1959-61. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24828961/

Sutin et al. 2015. Weight Discrimination and Risk of Mortality. Psychol Sci. 26(11):1803-11. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4636946/

Tomiyama et al.2018. How and why weight stigma drives the obesity 'epidemic' and harms health. BMC Med. 16(1):123. doi: 10.1186/s12916-018-1116-5. PMID: 30107800; PMCID: PMC6092785. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6092785/

Vartanian et al. 2008. Effects of weight stigma on exercise motivation and behavior: a preliminary investigation among college-aged females. J Health Psychol. 13(1):131-8. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/18086724/

https://www.deutschlandfunkkultur.de/adipositas-wie-sich-stigmatisierung-auf-die-medizinische.976.de.html?dram:article_id=469496

https://tiptar.com/de/the-harmful-effects-of-being-ashamed-of-being-overweight/

https://www.nach-welt.com/fatshaming-durch-arzte-familie-klassenkameraden-ist-ein-globales-gesundheitsproblem/

WHO Report: https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&ved=2ahUKEwil043a0aTyAhUNIcUKHX76CrgQFnoECAcQAw&url=https%3A%2F%2Fwww.euro.who.int%2F__data%2Fassets%2Fpdf_file%2F0017%2F351026%2FWeightBias.pdf&usg=AOvVaw1uRBY3PpRHtmhj_gXFu4Q6
https://www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/obesity-and-overweight

Zum Weiterhören: Episode 8: Der Club der “guten Dicken” - Warum du lieber ein “schlechter Dicker” sein solltest https://antoniepost.de/2020/08/19/der-club-der-guten-dicken/ Episode 25: Macht Stress dick? – Wie sich Stress auf deinen Körper und dein Gewicht auswirkt https://antoniepost.de/2020/12/16/macht-stress-dick/

Episode 33: Die Ursprünge von Health at Every Size – Warum Body Positivity auch nicht mehr das ist, was es mal war https://antoniepost.de/2021/02/10/die-urspruenge-von-health-at-every-size/

Episode 44: Weniger essen, mehr bewegen? – Warum Gewicht keine Frage der Willenskraft ist https://antoniepost.de/2021/05/19/weniger-essen-mehr-bewegen/

Zum Weiterlesen:

Blogpost: Gehörst du zu den „guten Dicken“? https://antoniepost.de/2020/02/10/gehoerst-du-zu-den-guten-dicken/

Sabrina Strings. Fearing the black body – The racial origins of fatphobia; ‎ New York University Press 2019

Anleitung, um den Iss doch, was du willst! Podcast auf iTunes zu bewerten www.antoniepost.de/podcast-bewerten

65 afleveringen