Deutschlandfunk Kultur openbaar
[search 0]
Meer

Download the App!

show episodes
 
Das Kulturmagazin liefert einen aktuellen Überblick über Kulturereignisse des Tages. Es bietet eine schnelle und direkte Reaktion auf Theater- und Filmpremieren, Ausstellungseröffnungen, Diskussionsforen und Kulturveranstaltungen im In- und Ausland. Darüber hinaus greift die Sendung auch kulturpolitische Probleme, Tendenzen und Phänomene in Form von Hintergrundberichten, Kommentaren und Glossen auf.
 
Eine ganze Stunde widmen wir einer Person. Es geht um Beruf wie Berufung, bemerkenswerte Lebensgeschichten und große Leidenschaften. Unsere Gäste kommen aus Kultur und Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, sind prominent oder weniger bekannt, aber stets Persönlichkeiten, die etwas zu erzählen haben. Sie gewähren uns Einblicke in ihr Leben - was sie bewegt, was sie antreibt, wofür sie sich engagieren.
 
Korrespondenten weltweit im Selbstversuch: Wir befragen unsere Reporterinnen und Reporter einmal nicht nach den wichtigen Geschichten in ihrem Berichtsgebiet, sondern nach den kleinen Dingen des Alltags. Hören Sie im Folgenden, wie anders das Leben in Peking, Mexiko City, Nairobi, Moskau, Los Angeles, Rabat, Tel Aviv oder Tokio verläuft.
 
Überirdisch und überaus irdisch – Glaube prägt ganze Gesellschaften. In "Religionen" erfahren Sie Hintergründiges aus verschiedensten Glaubensgebäuden. Verantwortung und Mitmenschlichkeit oder Machtanspruch und Krieg: jeden Sonntag beschäftigt sich Deutschlandfunk Kultur damit, was Religionen mit Menschen und was Menschen mit Religionen machen.
 
Die Sendung bietet einen Blick hinter die Kulissen des Sports und seiner Protagonisten. Was Fernseh-Kameras nicht einfangen, wird im "Nachspiel" thematisch breit gefächert und akustisch anspruchsvoll aufbereitet. Randsportarten, das Vereinsleben, die Sportpolitik im In- wie im Ausland stehen gleichberechtigt neben Olympia, Fußballweltmeisterschaft oder Formel 1.
 
Loading …
show series
 
Shikiba Babori beschreibt die dramatische Situation von Frauen in Afghanistan. Sie analysiert, wie deren Befreiung wiederholt als Begründung für Kriege genutzt wurde und allen Bekenntnissen zum Trotz die Frauenrechte immer wieder geopfert wurden. Shikiba Babori im Gespräch mit Christian Rabhansl www.deutschlandfunkkultur.de, Lesart Direkter Link zu…
 
Corona – war da was? Die Sommerwelle ebbt ab, doch Experten warnen bereits vor erneut hohen Infektionszahlen im Herbst. Was können wir tun? Ein weiteres Mal impfen? Weiter Maske tragen? Oder ist alles inzwischen nur halb so wild? Moderation: Katrin Heise www.deutschlandfunkkultur.de, Im Gespräch Direkter Link zur Audiodatei…
 
1977: Der philippinische Präsident Marcos befindet sich auf dem Höhepunkt seiner Macht. Er regiert das Land mit diktatorischen Mitteln. Ein historischer Reisebericht zeichnet ein Stimmungsbild – neun Jahre vor dem Aufstand, der Marcos stürzte. Von Robert Lindner www.deutschlandfunkkultur.de, Aus den Archiven Direkter Link zur Audiodatei…
 
Seit 1985 bringt der Filmverleih Salzgeber schwullesbische, queere und dokumentarische Filme jenseits des Mainstreams ins Kino. Nun wird die Firma in eine Stiftung überführt. Noch-Geschäftsführer Björn Koll blickt zurück. Björn Koll im Gespräch mit Eckhard Roelcke www.deutschlandfunkkultur.de, Fazit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Rainer Maria Rilkes „Duineser Elegien“ sind geprägt von den Brüchen der Moderne und den Erfahrungen des Ersten Weltkriegs. Wie lesen wir dieses Werk heute, hundert Jahre nach dem Erscheinen? In einer Zeit, in der wir wieder mit einem Krieg konfrontiert sind? Von Astrid Nettling www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen Direkter Link zur Audiodatei…
 
Die Coronapandemie und der russische Angriffskrieg in der Ukraine haben die weltweiten Logistikketten massiv gestört. Krisen offenbaren die Schwächen der globalisierten Wirtschaft. Vielerorts wird über die Vorteile einer wirtschaftlichen Entflechtung nachgedacht. Moderation: Annette Riedel www.deutschlandfunkkultur.de, Wortwechsel Direkter Link zur…
 
Dimitri Hegemann wächst im beschaulichen Werl auf. Heute berät er Detroit in Sachen Nachtkultur. Der Gründer des Berliner Techno-Klubs Tresor erzählt, warum die Nacht die kreativste Zeit ist und was ihn heute an der Ruhe auf dem Dorf reizt. Dimitri Hegemann im Gespräch mit Gesa Ufer www.deutschlandfunkkultur.de, Plus Eins Direkter Link zur Audiodat…
 
Partisanen, Anwälte, Studenten: Der Widerstand gegen das NS-Regime hatte viele Gesichter. Ein Widerständler war Ludwig Gehm, der vor 20 Jahren, am 13. August 2002, starb. Wir erinnern an ihn und andere Kämpfer gegen die Hitler-Barbarei. Mit Hans-Dieter Grabe, Heike Gumz, Bodo Mrozek und Leon Kahane www.deutschlandfunkkultur.de, Kompressor Direkter …
 
Schiffe auf dem Trockenen, immer mehr Seegras und viele Algen: Am Bodensee ist der Pegel so niedrig wie lange nicht. Fischer, Touristen und Schiffseigner haben mit jeweils eigenen Problemen zu kämpfen. Von Thomas Wagner Direkter Link zur AudiodateiDoor Thomas Wagner; Susanne Arlt
 
Eine Zukunft im Iran – für immer weniger junge Menschen ist das vorstellbar. Aber es gibt noch welche, die sich eine Existenz aufgebaut haben, trotz der wirtschaftlichen und politischen Krise. Ist also ein freieres Leben am Persischen Golf möglich? Von Karin Senz www.deutschlandfunkkultur.de, Weltzeit Direkter Link zur Audiodatei…
 
Warum hat Eckart von Hirschhausen keine Lust mehr, nur der lustige Arzt zu sein? In "Link in Bio - Das Gespräch meines Lebens" erzählt der Moderator, wie sich sein Leben durch eine simple E-Mail änderte. Ein lakonisch elegantes Sommerspecial. Samira El Ouassil und Friedemann Karig im Gespräch mit Eckart von Hirschhausen Direkter Link zur Audiodatei…
 
Strom wird im Kraftwerk hergestellt. Das wissen wir. Aber wie kommt er dann so schnell an unsere Steckdosen? Und warum werden rechtshändige Menschen bevorzugt? Das erfahrt ihr in diesem Podcast. mit Tim Direkter Link zur AudiodateiDoor Wiese, Tim;Neugebauer, Christian;Ali Oglou, Yesim;Billig, Susanne;Voss, Regina
 
Kunstfreiheit ist unabdingbar, sagt die Intendantin der Ruhrtriennale, Barbara Frey, zum heutigen Start des Kulturfestivals. Es sei ein Missverständnis, zu glauben, dass die Kunst mit "Aktualitätenjournalismus" konkurriere. Sie stelle andere Fragen. Frey, Barbara www.deutschlandfunkkultur.de, Interview Direkter Link zur Audiodatei…
 
Ein DDR-Schriftsteller, populär in Ost und West durch seine Romantrilogie „Der Laden“. Eine ländliche Idylle in Brandenburg – und eine raue Wirklichkeit: Erwin Strittmatter war auf seinem Schulzenhof ein tyrannischer altdeutscher Patriarch. Von Paul Kother www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen Direkter Link zur Audiodatei…
 
Loading …

Korte handleiding

Google login Twitter login Classic login