Schweizer Fernsehen openbaar
[search 0]
Meer

Download the App!

show episodes
 
Das Sommerprojekt «Schweiz aktuell – Die Alpenreise» bewegt sich drei Wochen lang durch die Schweizer Berglandschaft und macht so die rasante Entwicklung des Alpenraumes erlebbar. Reiseführer ist Michael Weinmann, am Berg beweisen müssen sich Sabine Dahinden und drei Publikumsteilnehmende.
 
Loading …
show series
 
Die Rigi ist bei Touristen seit jeher beliebt und wird fleissig besucht – vergangenes Jahr 850'000 Mal. Bestrebungen, den Massentourismus weiter zu fördern, stossen nicht nur auf Gegenliebe. Sabine Dahinden und ihre Gruppe stehen am Galtigengrat vor ihrer letzten und grössten Herausforderung.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Miss Jemima hatte für Luzern vier Stunden Zeit – bei heutigen Pauschaltouristen sind es oft noch weniger. Das sorgt für volle Kassen, volle Gassen, volle Strassen. Lösungen sind gefragt, aber noch nicht gefunden. Sabine Dahinden & Co. kommen am Galtigengrat ordentlich ins Schwitzen.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Zu Miss Jemimas Zeiten waren Sachseln, Sarnen und Stans für ihre blutige Geschichte und idyllische Landschaft bekannt. Heute wird hier unter anderem Weltklasse-Mikrotechnik für die Raumfahrt hergestellt. Nach der Einführung in der Kletterhalle wagt sich die Tourengruppe nun in die Felswand.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Zweimal ging das Skigebiet Lungern-Schönbüel konkurs, nun ist es ein Paradebeispiel für sanften Tourismus und den Verzicht auf herkömmlichen Wintersport um jeden Preis. In der dritten Woche müssen Sabine Dahinden und ihr Team ihre Kletterkünste unter Beweis stellen und trainieren dafür fleissig.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Das heutige Grandhotel Giessbach wurde erst Jahre nach der Durchreise von Miss Jemima erbaut. Wie es vor dem Abriss gerrettet wurde und bis heute erhalten wird, hätte der fleissigen Engländerin sicher gefallen. Sabine Dahindends Gruppe hat ihre zweite Tour hinter sich – nun warten die Klettersteige.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Miss Jemima erlebte den Unteren Grindelwaldgletscher noch fast in seiner vollen Pracht. Heute ist von ihm kaum mehr etwas übrig – und er schrumpft laufend weiter. Auch die Hochtourengruppe erlebt den Gletscherschwund und muss sich durch unwegsames Geröll kämpfen.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Interlaken will «Abenteuerhauptstadt Europas» werden und setzt dabei auf den Adrenalinkick von Gleitschirm-Tandemflügen. Neun Flüge pro Tag sind für die «Bergführer der Lüfte» mittlerweile normal. Die Höhentour hat ein neues Ziel: die Wildi Frau – die ebenfalls nicht ohne ist.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Schon Miss Jemima fiel der Unternehmergeist der protestantischen Berner auf. Der zeigt sich heute zum Beispiel in Form von Weltrekord-Hängebrücken aus Frutiger Produktion. Ernüchterung in der Blüemlisalphütte: Der Aufstieg auf die Wyssi Frau ist für die unerfahrene Gruppe zu riskant.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
1860, drei Jahre vor Miss Jemimas Schweizerreise, gelang einem Engländer die Erstbesteigung des Blüemlisalphorns – geführt vom Urgrossvater von alt Bundesrat Adolf Ogi. «Schweiz aktuell» beleuchtet den Mythos Blüemlisalp, und Sabine Dahinden nimmt mit ihrer Gruppe die «Wyssi Frau» in Angriff.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Zu Miss Jemimas Zeiten war die Gemmi noch einer der wichtigsten Alpenübergänge für den Güter- und Personenverkehr. Heute präsentiert sie sich als Naturparadies und Hotspot für Geierfreunde. Der Tourengruppe steht ein Abstieg über 1900 Höhenmeter bevor. Fredi muss beissen.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Mitte des 19. Jahrhunders war die Blütezeit der Bäder und Badekuren. Miss Jemima war nicht beeindruckt, und Leukerbad steht heute gleich in mehrfacher Hinsicht für das Ende alter Badeherrlichkeit. Die Tourengruppe hat den Gipfel bezwungen, kann sich aber noch lange nicht ausruhen.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
1863 beeindruckte der Wasserfall der Barberine die Reisenden. Heute sucht man ihn vergebens, denn das Wasser schiesst durch eine Druckleitung vom Emosson-Stausee direkt ins Tal – das von der Wasserkraft nachhaltig verändert wurde. Die Tourengruppe geniesst im «Refuge Albert 1er» eine kurze Nacht.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
In der Finalsendung treten die zehn grössten Unterhaltungstalente der Schweiz gegeneinander an und kämpfen um den Titel «Das grösste Schweizer Talent». Nur die FernsehzuschauerInnen entscheiden über Sieg und Niederlage. Das grosse Finale - live aus der Bodensee-Arena in Kreuzlingen!Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
In der Finalsendung treten die zehn grössten Unterhaltungstalente der Schweiz gegeneinander an und kämpfen um den Titel «Das grösste Schweizer Talent». Nur die FernsehzuschauerInnen entscheiden über Sieg und Niederlage. Das grosse Finale - live aus der Bodensee-Arena in Kreuzlingen!Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Im zweiten Halbfinale entscheidet sich, welche Talente das Finale vom kommenden Samstag komplettieren. Nur für fünf der zehn Talente gibt es noch einen Platz im Finale. Wer kämpft am 9. April um den Titel «Das grösste Schweizer Talent»? Es wird spannend!Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Im zweiten Halbfinale entscheidet sich, welche Talente das Finale vom kommenden Samstag komplettieren. Nur für fünf der zehn Talente gibt es noch einen Platz im Finale. Wer kämpft am 9. April um den Titel «Das grösste Schweizer Talent»? Es wird spannend!Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Zehn Talente kämpfen im ersten Halbfinale um die Gunst der Jury und der Zuschauer. Welche fünf schaffen es ins Finale und für wen ist die Reise schon wieder zu Ende? Das erste Halbfinale live aus Kreuzlingen verspricht Spannung und Emotionen pur.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Zehn Talente kämpfen im ersten Halbfinale um die Gunst der Jury und der Zuschauer. Welche fünf schaffen es ins Finale und für wen ist die Reise schon wieder zu Ende? Das erste Halbfinale live aus Kreuzlingen verspricht Spannung und Emotionen pur.Door Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)
 
Loading …

Korte handleiding

Google login Twitter login Classic login